Aber das haben wir doch schon immer so gemacht!

Aber das haben wir doch schon immer so gemacht!

Netzwerk Nachhaltigkeit

Eigentlich wissen wir ja, dass wir in einer Krise stecken und dringend handeln müssen. Viele Menschen scheinen aber nicht ausreichend zu handeln. Die Umweltpsychologie findet für diese Phänomene Erklärungen (intention-behaviour-gap oder auch kognitive Dissonanz). Was wir tun können und wie wir kommunizieren sollten, um diesen Hürden auf dem Weg zu nachhaltigem Handeln zu überwinden, stellen wir in diesem Workshop vor. Denn Sprache ist Macht. Und die Kommunikation eröffnet Türen. Nicht viele wissen beispielsweise, wie das Wort "Klimaerwärmung" entstanden ist. Dies ist ein Beispiel für das Phänomen des Framings: Der Begriff stammt aus der republikanischen Klimaleugner*Innen-Szene und wurde seit 2000 als eine politische Strategie zur Verharmlosung der Krise benutzt. Es werden aktuelle Erkenntnisse aus Psychologie, Kommunikations- und Sprachwissenschaften vorgestellt, die auf folgende Fragen Antworten finden: Wie schaffen wir es auf Klimagerechtigkeit aufmerksam zu machen, ohne dabei Moralapostel zu spielen oder Widerstände hervorzurufen? Wie wollen wir kommunizieren, damit Menschen die Klimakrise als handlungsbedürftiges, aber machbares Problem wahrnehmen? 🙋‍♀️🙋🙋‍♂️Für wen? Kinder ab der 7. Klasse 📆Wann? 07.02.2022, 16:30 – 18:30 Uhr 📍Wo? MINT-Labs Regensburg Rudolf-Vogt-Straße 18 93053 Regensburg Anmeldungen bis zum 03.02.2022 an kurs[at]mint-labs.de.